Merkel: Beschlüsse über Lockerung von Coronaauflagen erst am 6. Mai

Berlin − Bund und Länder werden nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) voraussichtlich erst am 6. Mai über weitere Lockerungen der coronabedingten Ein­schränkungen entscheiden. Die Auswirkungen der am vergangenen Montag begonnenen Öffnung der Geschäfte könne man erst 14 Tage später abschätzen, sagte Merkel gestern Abend in Berlin. Andere Lockerungen träten noch später in Kraft. „Das heißt, wir können dann am 6. Mai über diese Fragen sprechen.“

Triage: Medizinische Fachgesellschaften aktualisieren Empfehlungen

Berlin – Für eine Gleichbehandlung aller Patienten bei einer möglichen Triage im Rah­men der COVID-19-Pandemie sprechen sich erneut acht medizinische Fachgesell­schaften aus. Ein höheres Lebensalter, Grunderkrankungen oder Behinderungen seien keine Krite­rien, die zur Entscheidung herangezogen werden sollten, welche Patienten bei knappen Ressourcen intensivmedizinisch behandelt und welche palliativmedizinisch versorgt wer­den, betonen sie explizit in ihren überarbeiteten klinisch-ethische Empfehlungen.

BÄK begrüßt geplante Unterstützung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes

Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat die im zweiten Bevölkerungsschutzgesetz vorgesehenen Maßnahmen im Wesentlichen begrüßt. In dem kürzlich veröffentlichten Gesetzentwurf sind zahlreiche Regelungen enthalten, die das Ende März verabschiedete Bevölkerungsschutzgesetz ergänzen sollen. Vorgesehen ist zum Beispiel eine personelle und finanzielle Unterstützung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD), eine Auswei­tung von Tests auf SARS-CoV-2 und eine weitere Entlastung der Krankenhäuser.